Neuigkeiten & Presse

You are here

Club Penguin schließt sich mit einer renommierten Internetsicherheitsfirma zusammen
12. Oktober 2006

 

Kelowna, British Columbia - Als Teil seiner fortdauernden Bemühungen, die Online-Sicherheit für Kinder zu verbessern und Eltern zu informieren, schließt sich Club Penguin (www.clubpenguin.com) mit einer führenden pädagogischen Seite zusammen, die Kinder und Teenager darüber informiert, wie sie sicherer im Internet surfen können.

 

Der „NetSmartz Workshop“ ist ein Zusammenschluss des „National Center for Missing & Exploited Children“ (Nationales Zentrum für vermisste und ausgebeutete Kinder) und des „Boys & Girls Clubs of America“ (Club der Jungen und Mädchen von Amerika). Die Webseite vereint die neuesten Technologien und die aktuellsten Informationen, um Kindern mit interaktiven Aktivitäten erfolgreich zu vermitteln, wie sie im Internet sicher bleiben können.

 

Nachdem Teilnehmer einer Fokusgruppe aus Kindern im Alter zwischen 9 und 13 Jahren Club Penguin als eine der von ihnen besuchten Webseiten angegeben hatten, kontaktierte NetSmartz die Gründer der innovativen Webseite, auf der Kinder spielen und chatten können.

 

„Club Penguin passt sehr gut zu uns, da dem Unternehmen auch sehr viel an der Online-Sicherheit von Kindern und Teenagern liegt“, so Jennifer O'Neill, die Marketing-Koordinatorin von NetSmartz. „Durch die Zusammenarbeit mit Club Penguin, von wo aus die Nutzer direkt auf die Seite von NetSmartz verlinkt werden können, sind wir in der Lage, die bestehenden Resourcen von Club Penguin zur Internetsicherheit zu erweitern. Damit können wir leistungsfähiger an der Sicherheit der Nutzer im Internet arbeiten.“

 

Zusätzlich zu dem Angebot von Sicherheitsinformationen und altersgemäßen 3D-Aktivitäten für Kinder, dient NetSmartz auch als eine wertvolle Informationsquelle für Teenager, Eltern, Lehrer und die Polizei.  Durch einen verstärkten Besuch seiner Website (www.NetSmartz.org) und das Verbreiten von Informationen, versucht NetSmartz das Sicherheitsbewusstsein von Kindern zu erweitern, um zu vermeiden, dass sie zu Opfern werden, wenn sie ins Internet gehen.

 

 „Als Eltern von kleinen Kindern verstehen wir bei Club Penguin die ernsten Befürchtungen, die Menschen bezüglich der Sicherheit im Internet haben“, so Lane Merrifield von Club Penguin. „Genau dies motivierte uns dazu, eine bunte Online-Welt zu entwickeln, die wir ohne Bedenken auch unsere eigenen Kinder besuchen lassen würden. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit NetSmartz, die uns ermöglicht, dass Besucher von Club Penguin mehr über ihre Sicherheit im Internet erfahren können.“

 

Die Partnerschaft scheint gut zu funktionieren. O'Neill sagte, dass sich in einer Woche fast 2.500 Benutzer von Club Penguin zu NetSmartz.org verlinkt hätten. Club Penguin ist derzeit die Seite, von der aus am häufigsten Nutzer zu NetSmartz gehen.

 

Die Partnerschaft mit NetSmartz ist das neueste bekannte Beispiel für die Anerkennung Club Penguins als ein Unternehmen, das sich verpflichtet, seine jungen Besucher zu schützen.

 

Im letzten Frühjahr wurde Club Penguin von dem „Better Business Bureau“ für das Kinder-Datenschutzsiegel, das „Kid's Privacy Seal of Approval“, ausgewählt, eine Auszeichnung, die nur von weniger als einem Dutzend anderer Unternehmen weltweit geführt wird. Um die Auszeichnung zu erhalten, wurden Club Penguins Datenschutzregelungen und -verfahren einer gründlichen Überprüfung unterzogen.

 

Seit Club Penguin im Oktober 2005 seine virtuelle, von farbenfrohen, animierten Pinguinen bewohnte Welt eröffnete, ist seine Beliebtheit schnell gestiegen.

 

Dennoch liegt der Schwerpunkt des Unternehmens weiterhin auf Internetsicherheit. Club Penguin besitzt eine komplexe Filtertechnologie und Live-Moderatoren, die überwachen, was in der virtuellen Welt passiert und Meldungen von Regelbrechungen bearbeiten. Zusätzlich bestehen 80 Prozent der Mitarbeiter von Club Penguin aus Sicherheitspersonal und Moderatoren, viele darunter sind Eltern.

 

Obwohl für Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren konzipiert, enthält die Seite eine Reihe von Spielen und Aktivitäten, die für Kinder jeden Alters geeignet sind.

 

Als weiteren Nachweis seines Engagements für den Schutz seiner jungen Nutzer, ist Club Penguin frei von Werbung jeglicher Art. Obwohl die Seite durch Mitgliedsgebühren finanziert wird, muss man kein zahlender Nutzer sein, um die Seite zu besuchen oder Online-Spiele zu spielen.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

 

clubpenguinmedia@disney.com