Das Krabben-Verhör

6. Das Krabben-Verhör

Nach der Gefangennahme der Krabbe entdeckt G, dass die Kreatur nicht sprechen kann. Sie wird in einer Art Käfig gefangen gehalten. Aber es stellt sich heraus, dass ein Verhör niemanden weiterbringt. G baut also eine Übersetzungsmaschine, um das permanente Krabbenklicken zu interpretieren. Mission 6 beginnt hier. Die Übersetzungsmaschine ist fertig, aber als G sie den Agenten vorstellen will, geht etwas schief und sie explodiert. Die Explosion zerstört den Käfig, in dem die Krabbe gefangen gehalten wird und sie entkommt. Die Aufgabe der Agenten ist der Krabbe zu folgen. G bleibt zurück, um das Chaos zu beseitigen und die Maschine zu reparieren. Vielleicht kann sie in Zukunft noch nützlich sein.

 

Agenten können: 

  • der Krabbe durch die Wildnis zum Versteck des Eisbären folgen (wo sie direkt in eine Falle treten, die vom Eisbären aufgestellt wurde).
  • sich seinen Monolog anhören, in dem wichtige Informationen Herberts Geschichte und seines aktuellen Plans erwähnt werden. (Den Versuch sich aufzuwärmen kann er durch die Zerstörung der Skihütte erreichen. Mit dem Holz kann ein riesiges Feuer gestartet werden, was ihn mindestens eine Woche lang warm halten wird).
  • der Falle des Eisbären entkommen und seine Pläne durchkreuzen.